Trauung

K

Trauung

Sie möchten heiraten
Wir freuen uns mit Ihnen!

Eine kirchliche Trauung ist mehr als eine Eheschließung auf dem Standesamt.
Sie werden nicht nur nach nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB §1310) als Mann und Frau zusammenleben.
Sie versprechen vor Gott und der im Gottesdienst anwesenden Gemeinde, dass Sie Ihren Partner aus Gottes Hand nehmen, ihn lieben und ehren, glückliche und schwere Zeiten miteinander teilen werden. Sie werden Ihre Ehe gestalten unter dem Versprechen Gottes, dass er Sie begleiten wird. Sie vertrauen auf die Verheißung des Evangeliums und leben unter dem Liebesgebot, das in der Liebe Gottes begründet ist. Der Glaube an die Treue und Gnade Gottes befähigt und bestärkt Sie, in Liebe, Treue, Geduld und mit Vergebungsbereitschaft einander zu begegnen.

Planung

Bei der Planung für Ihre kirchliche Trauung will Ihnen die Kirchengemeinde Hilgenroth gerne helfen. Deshalb haben wir auf dieser Seite ein paar hilfreiche Tipps und Materialien für Sie zusammengestellt.

Möglicherweise haben Sie schon einmal im Internet Übersichten für Ihre Hochzeitsplanung gefunden.

Hier haben wir für unsere Kirchengemeinde ein paar Hinweise für Sie aufgelistet, die Ihnen weiterhelfen werden. Dabei wollen wir Ihnen nicht mehr sagen, dass Sie ca. ein Jahr vorher den Termin auf dem Standesamt festlegen sollten und wann Sie das Hochzeitskleid aussuchen müssen. Hier geht es um konkrete Hinweise für Ihre Trauung:

Ein halbes Jahr vorher

melden Sie sich beim Pfarrer, um mit ihm den Termin für die Trauung abzusprechen. Sicher können Sie auch kurzfristiger versuchen, einen Termin für Ihre Trauung zu finden. Dann ist von Ihrer Seite aus allerdings ein gewisses Maß an Flexibilität nötig.

Pfarrer Volk bietet Ihnen drei Termine vor Ihrer Trauung an. Im ersten Traugespräch geht es darum, dass sich Brautpaar und Pfarrer besser kennen lernen und dass über die Bedeutung der kirchlichen Trauung gesprochen wird.

Bei einem zweiten Gespräch geht es um die Gestaltung Ihres Traugottesdienstes. Hierbei haben Sie die Gelegenheit, Ihre Wünsche und Vorstellungen zu äußern. Dazu gehören die Lieder oder auch der Trauspruch, den Sie selbst wählen können. Wir verzichten an dieser Stelle auf eine Auflistung von möglichen Trausprüchen, sondern verweisen auf andere Internetseiten wie z.B. www.trauspruch.de
Allerdings übernehmen wir keine Verantwortung für die Inhalte dieser Seite.

Kurz vor Ihrer Trauung bietet Ihnen Pfarrer Volk ein Treffen in der Kirche an. In der Kirche gehen wir den Traugottesdienst noch einmal durch und treffen letzte Absprachen.

Einen Monat vorher

setzen Sie sich mit dem Küsterin in Verbindung, um den Kirchenschmuck abzusprechen.
Sollten Sie eine Floristin oder einen Floristen damit beauftragen, teilen Sie auch das der Küsterin mit, damit sie die Kirche zu den gewünschten Zeiten öffnen kann.

Drei Wochen vorher

In den beiden Gottesdiensten vor Ihrer Trauung wird diese im Gemeindegottesdienst abgekündigt. Die Gemeinde schließt Sie ein in ihre Fürbitte. Es ist guter Stil, wenn Sie zumindest an einem dieser Gottesdienste teilnehmen.

Einen Tag vorher

bringen Sie Ihr Stammbuch in das Gemeindebüro (Kirchstraße 3, 57612 Eichelhardt), damit Ihre kirchliche Trauung eingetragen werden kann. Haben Sie den Termin am gleichen Tag wie Ihre kirchliche Trauung, kann die Eintragung natürlich auch später erfolgen.


Am Tag der kirchlichen Trauung

Seien Sie fröhlich - es ist IHR Hochzeitstag!
- bringen Sie die Eheringe mit
- denken Sie an den Brautstrauß
- teilen Sie bitte Ihren Gästen mit, dass das Fotografieren und Filmen während des Gottesdienstes nicht gestattet ist.
 

Möglicher Ablauf des Traugottesdienstes
 
Orgelvorspiel - Einzug

P: Im Namen des Vaters ... / Unsere Hilfe kommt von Gott
 
Begrüßung:
 
Eingangsvotum


Eingangslied

P: Gebet
    Lesung

Lied

Ansprache

Lied

TRAUUNG

(Lied)
Fürbitten - Vater unser

Schlusslied

Segen

Orgelnachspiel - Auszug

 
Möglicher Ablauf der Trauung

Lesung aus 1. Mose 2,18.21-24:
„Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gefährtin machen, die um ihn sei. Da ließ Gott der Herr einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seine Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch. Und Gott der Herr baute ein Weib aus der Rippe, die er vom Menschen nahm, und brachte sie zu ihm. Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch!

Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und zu seiner Frau gehören, und sie werden ein Fleisch sein.“
 
Liebes Brautpaar,
mit diesen Worten redet die Bibel über die Gemeinschaft von Mann und Frau. Zu dieser Gemeinschaft hat Gott euch zusammengeführt und eure Wege miteinander verbunden. Und hierfür verheißt er euch seinen Beistand und seinen Segen. Und so frage ich euch nun vor Gott und vor dieser Gemeinde:

Volker, willst du Susanne, deine Ehefrau, aus Gottes Hand nehmen, sie lieben und zu ihr halten in frohen und in schweren Tagen, und willst du den Bund der Ehe mit ihr eingehen und ihn bewahren, so antworte: Ja, mit Gottes Hilfe!

...

Susanne, willst du Volker, deinen Ehemann, aus Gottes Hand nehmen, ihn lieben und zu ihm halten in frohen und in schweren Tagen, und willst du den Bund der Ehe mit ihm eingehen und ihn bewahren, so antworte: Ja, mit Gottes Hilfe!

...

Ringwechsel

ð  Nun reicht euch die Hand!

Gott verheißt euch seinen Beistand und seinen Segen für eure Ehe. Darum soll man nicht scheiden, was er zusammengefügt hat.
 
Es segne und behüte euch der barmherzige und gnädige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Er gebe euch Kraft, gemeinsam Lasten zu tragen.
Er schenke euch die Gnade, euch an seinen Gaben zu freuen.
Friede sei mit euch! - Amen.

Weitere Hinweise

Bitte teilen Sie Ihren Gästen mit, dass während des Traugottesdienstes nicht fotografiert oder gefilmt werden soll.
Am Schluss des Gottesdienstes wird eine Kollekte eingesammelt. Sie können gerne Vorschläge zum Kollektenzweck machen.

Trauung

 
Evang. Kirchengemeinde Hilgenroth | Kirchstr. 3-5 | 57612 Eichelhardt | Tel. 02681-1720 | Info@kgm-hilgenroth.de | Datenschutzerklärung


ZURÜCK     DRUCKEN    SEITENANFANG